Dieser Artikel ist auch eigen Bau und last die Signal einfach durchlaufen, deshalb Statischer Artikel wie die Telefon Büchsen auch. Dieser Artikel gibt es im Handel, kann aber auch einfach selbs hergestellt werden mit maximal 4 telefon anschluss Büchsen (6fach) und einer Leiterplatte zum löten. Beschreibung sPäter. Auf dem abgebildeten Anschluss Plan kann man erkennen wie alles zusammen hängt und funktionniert. Zum Kabel ist noch zu erklären dass es ein 6Adriges Flachband Kabel ist und folgender Massen in den RJ12 Stecker verkabelt werden soll.
Beim Herstellen eines Verbindungs Kabel für LocoNet spielen die Farben der einzelnen Adern keine Rolle da sie immer laut folgendem Schema angeschlossen werden sollen. Verdreht.
Wenn Sie die RJ12 Stecker mit den Festklemmlaschen nach oben, neben ein ander halten, sollte sich auf der rechten Seite immer die gleiche Aderfarbe befinden. Z.B. Von rechts nach links. weiss – schwarz – rot – grün – gelb – blau, dann ist das LocoNet Kabel in Ordnung. Ist es aber weiss – schwarz – rot – grün – gelb – blau gegen blau – gelb – grün – rot – Schwarz – weiss, dann ist das Kabel falsch und es kann zu Problemen kommen wenn verschiedene Fabrikate von steuer Artikel wie Handregler verwendet werden. Die Telefonstecker sind im Handel erhältliche Wand Aufputz oder Unterputz Stecker, müssen aber 6 Adrig sein. Angeschlossen werden diese mit einem Stück 6adriges Flachkabel. Diese Stecker sind sehr gut geeignet für die fest installierte Heimanlage aber weniger für Ausstellungsanlagen wegen der festen Kabel Verbindung. Die statischen Verteiler kann man auch im Handel finden, sind aber auch selbs machbar laut folgendem Schema.
Handregler Hier gibt es drei verschiedene Arten von Handregler. Normaler Handregler Dieser Regler muss eingestöpselt sein um Funktionieren zu können. Infrarot Handregler Dieser Regler wird gestöpselt und man wählt die Loka us welche gesteuert werden soll. Danach kann man den REgler abstöpseln und man kann die Lok regeln. Dieser Kontroller muss eine Batterie mit sich führen den er braucht Strom um die Signale an das LocoNet weiter zu leiten. Funk Handregler. Wie beim Infrarot Regler muss auch dieser ein mal gestöpselt werden und muss ebenfalls eine Batterie im Leib mit sich führen. Dann gibt es noch den Duplex Funk Handregler welcher, wie sein Bruder auch Alles beinhaltet aber durch seine Duplex Funktion von der Zentrale auch Rückmeldungen erhält wo, wie, was gerade auf Grund seines Kommandos an die Zentrale über LocoNet mit dem Signal geschehen ist.Für jeden Handregler gibt es einen Eigenen Panele, der aber wiederum von den Anderen Handregler benutz werden kann. So kann der Panele Duplex alle anderen Handregler aufnehmen und bedienen. Der normale Funkpanele kann den Duplex Handregler nicht bedienen mit der Rückmeldung aber kann seine Informationen an die Zentrale weiterleiten. Beide, Duplex sowie einfach Funkpanele können auch den Infrarot Regler bedienen und auch den normalen in so fern er in diesem Panale gestöpselt ist. Infrarot funktionniert natürlich nicht mit den Funkhandregler aber wiederum mit dem normalen soweit er im Infrarot Panele gestöpselt ist. Es ist möglich Alle im Handel vorhandenen Panele mit ein ander zu mischen und es ist auch keine Anzahl Begrenzung zu beachten, solange sie Alle LocoNet kompatibel sind und die Verkablung wie oben beschrieben respektiert wird. Ich möchte noch eine Erklärung los werden die diese Beschreibung angeht. Ich habe sie bewusst ohne Model oder Fabrikant Angabe gehalten um die Neutralität zu gewären.
1weiss 2schwarz 3rot 4grün 5gelb 6blau Flachband Kabel 6 Adrig Rj12 Rj12 1weiss 2schwarz 3rot 4grün 5gelb 6blau Festklemm Lasche oben Festklemm Lasche unten

For any question - pour plus d’informations - für mehr Info’s  patrick@trainstation.lu

DCC 07
1 = Schienen Strom 2 = Gemeinsam 3 = LocoNet 4 = LocoNet 5 = Gemeinsam 6 = Schienen Strom Flachband Kabel 6 Adrig Statischer Verteiler
Hier sind die Geräte am Ende einer Leitung angschlossen weil diese Geräte die Durchschleif Möglichkeit nicht Inne haben und auch nich fähig sind die Leitung zu schleifen. LocoNet fähige Geräte sind ausgelegt um Weichen, Lichter, SIgnale oder sonstiges auf der Anlage zu steuern und somit keinen Platz mehr haben um die Schleifelektronik auf zu nehmen. Die Telefon Wandsteckdosen sind Eigenproduktion (wie unten Beschrieben) und somit auch nicht im Stande die Leitung durch zu schleifen. Ausser den Telefon Wandsteckdosen sind Alle Artikel aktiv.
LocoNet die bequeme Art eine Anlage zu steuern
Falls am Ende dieses Artikels Euch noch Informationen über Hersteller oder technischer Art fehlen, so ist das Bewusst gemacht, weil es mehrere Hersteller der LocoNet fähigen Artikel gibt, und ein Jeder sich selbst die für Ihn erscheinenden besten Artikel kauft. Die hier aufgeführten Eklärungen geben nur die technischen Möglichkeiten wieder, wie eine LocoNet Ringleitung einer Anlage verkabelt werden kann.
Dies ist eine Handelsübliche Steuer Zentrale mit LocoNet Anschluss. Von hier geht die Steureung der Anlage los. Diese Zentralen haben meistens zwei Anschlüsse, LocoNet A und B. Beide können für eine LocoNet Ringleitung gebraucht werden. Anschluss B ist aber auch für den Anschluss eines Verstärkers (Booster) gedacht. Folgende Artikel haben einen doppelten Anschluss zum weiter leiten der Ringleitung.
Hier werden die Einzelnen Komponenten mit ein ander verbunden, durch das LocoNet Kabel (6 Adriges Flachkabel). Die Leitung wird durch diese Panele durchgeschleift zum nächsten Panele. Gleichzeitig kann aber an der Front ein Handregler angeschlossen werden. Sei es ein Infrarot-, Funk- oder normaler Handregler. Zu den Handregler kommt eine Erklärung später in dieser Beschreibung. Alle anderen Artikel im LocoNet Ring sind nicht fähig um die Leitung weiter zu leiten weil keine Durchschleif Möglichkeit.